Für mehr Klarheit über Belastungen.
Zu den Krankheitssymptomen durch Amalgam wurde 1990 der wichtige Satz geschrieben: «Möglich sind – was häufig übersehen wird – systemische Wirkungen auf den Organismus, ohne dass im Mundbereich Symptome auftreten.»
Das bedeutet, dass der ganze Körper mit schweren Krankheitsbildern und heftigen Kreislaufreaktionen auf Zahngifte reagieren kann, ohne dass im Mund, also am Ort der Belastung selbst, direkt etwas zu sehen ist. Und das erklärt auch die Schwierigkeit, warum Allergien und Vergiftungen selten sofort diagnostiziert werden.

Fragen Sie mich deshalb nach dem Amalgam-Speicheltest. Gerade für die Vorbereitung zur Ausleitung von Amalgam kann dies wichtige Informationen für Sie bringen. Lesen Sie hierzu auch das Thema Chlorella Pyrenoidosa.